Startseite

Aktuelles

// Blogeinträge abfragen cat=0 sind alle Kategorien, showposts=10 zeigt 10 Artikel an // 2. Loop für die Artikel

72 Stunden Spontanlager „Kinder haben Rechte“

Die Aktion ist in vollem Gange und wir sind mit der Aufgabe ein Spontanlager zum Thema Kinderrechte durchzuführen mittendrin dabei.

Am Donnerstag um 17.07 ging es los. Nach gemeinsamen Überlegen haben wir uns entschieden in Irsch an der Burg nach einer Übernachtungsmöglichkeit zu fragen. Hier empfing man uns freundlich und erlaubte uns unser Lager aufzuschlagen.

Zusammen haben wir uns über Kinderrechte informiert und versucht, so viele wie möglich auf unserem Lager umzusetzen.

Los ging es mit dem Recht darauf seine Meinung zu äußern – nämlich lautstark bei Friday’s for future. Weiter ging es mit dem wichtigen Recht auf Spiel und Erholung beim Abenteuerwandern durch den Kernscheider Bach. Heute am Samstag bereiten wir Spiele und Plakate für unseren Stand beim Kinderfest im Palastgarten vor. Kommt uns doch besuchen und lasst euren Handabdruck da, denn Kinder haben auch das Recht beschützt und nicht ausgebeutet zu werden. Dafür sammeln wir für den Red Hand Day eure Handabdrücke. Los geht es ab 14 Uhr, erkennen könnt ihr uns an unserem Schwarzzelt und dem Duft von Lagerfeuer… 🔥

TAGS:

Samstag, Mai 25th, 2019 Aktuelles Keine Kommentare

72 Stunden Aktion – Wir sind dabei!

Bald ist es soweit – am 23. Mai startet die 72 Stunden Aktion. Wir freuen uns mit unserem Stamm an der bundesweiten Aktion des Bund Katholischer Jugend (BDKJ) teilzunehmen und sind gespannt, an welchem Projekt wir uns austoben dürfen. Wir haben uns für die Get-It Variante entschieden, bei der wir erst am 23.5. um 17.07 erfahren, was für ein soziales Projekt wir innerhalb von 72 Stunden umsetzen werden.

Es wird eine spannende Aktion, bei der wir vor allem auf Hilfe von unserem Umfeld angewiesen sind. Wer uns mit Verpflegung, Werkzeug oder anderem Know-How unterstützen kann, darf sich gerne melden unter leiterrunde (at) dpsg-santacruz-trier.de oder bei den Gruppenleitern.

Wir werden regelmäßig über unser Projekt berichten und haben dafür auch eine eigene Projektseite: https://www.72stunden.de/aktion/dpsg-stamm-santa-cruz-trier-heiligkreuz/

Donnerstag, Mai 9th, 2019 Aktuelles Keine Kommentare

Rover & Leiter helfen bei Weinlese

Dieses Jahr probiert sich unser Stamm an einem neuen Abenteuer. Pünktlich zu Herbstbeginn hat es 7 Leiter*Innen und Rover in den versteckten Weinberg zwischen Heiligkreuz und Mariahof verschlagen um dort bei der Weinlese zu helfen. Hier wird vom Verein Heiligkreuzer Weinbau e.V. der sogenannte „Reiher-Weiher-Wein“ angebaut. Zu Beginn des Jahres hatte uns der Verein zu einer Kooperation eingeladen, der daraufhin in unserer Stammesversammlung im April zugestimmt wurde.

Gemeinsam wollen wir als Pfadfinder mit anpacken wo Hilfe gebraucht wird und dabei die Gelegenheit nutzen Einblicke in die spannende Kultur des Weinbaus zu erhalten, die in unserer Gegend so tief verwurzelt ist wie die Pflanzen selbst. Der Verein möchte uns seinerseits unterstützen, wenn es z.B. um die Neuanschaffung von Schwarzzeltmaterial geht. 

Wir sind gespannt wie sich die Zusammenarbeit entwickelt und freuen uns auf den nächsten Einsatz. 

 

Mittwoch, Oktober 10th, 2018 Aktuelles Keine Kommentare

Versprechenslager der Pfadis

Am Freitag,dem 4.5.18 um 14:33 stiegen vier Mitglieder des Trupps Namenslos mit ihren Leitern in den Zug. Nach ungefähr 6 mal umsteigen, einmal Zug in Stuttgart verpasst und ca. neun Stunden Fahrt, kamen wir alle müde in Überdingen an. Nachdem wir uns ein bisschen mit zwei Leitern dort unterhalten hatten gingen die vier angehenden Pfadfinder ins Bett bzw. in die Schlafsäcke, doch geschlafen wurde nicht direkt sondern es gab noch einen kleinen Mitternachts-Imbiss! Irgendwann schliefen wir dann doch ein.

Am nächsten Morgen wachten natürlich erst die Kids auf und unterhielten sich und lachten fröhlich. Nach und nach wachten dann auch unsere Leiter auf. Nachdem jeder wach war gab es Frühstück und zwar British-Breakfast, d.h. Toast mit Bohnen, Rührei und Bacon. Zu trinken hatten wir Krümel Eistee. Dann zogen wir uns alle an und machten uns mit unseren Badesachen auf den Weg in die Bodenseetherme. Allein der Weg dahin war wunderschön!

Die alte Stadtmauer, die Promenade am Bodensee entlang… Die Therme war auch sehr schön. Sie hatte eine Reifenrutsche?!! Man konnte auch im Bodensee schwimmen, aber das Wasser war so kalt, dass wir lieber alle einmal nur untergetaucht sind und dann lieber unsere Füße gebadet haben. Natürlich waren wir auch drinnen schwimmen. 

Zwischendurch hatten wir dann auch Zeit unser Versprech

en vorzubereiten, was wir natürlich auch gemacht haben während wir in der Sonne lagen 😉

Als wir dann zum „Lager“ zurück gegangen sind, haben wir das Essen vorbereitet, also Salat, Kruterbrot, Krümel Eistee usw. Dan haben wir Feuer gemacht und hatten noch etwas Zeit uns ein bisschen vorzubereiten, bis wir dann gerufen wurden. Nachdem auch alle vier ihr Versprechen abgelegt hatten und ihr Halstuch und Aufnäher bekommen hatten, ging es mit dem Grillen los. Nach einer Weile kamen auch drei andere Leiter aus dem Stamm aus Überdingen dazu. Als „Nachtisch“ hatten wir Schokokekse mit Marshmallows, oder geröstete Marshmallows. Als wir Pfadis dann auch müde waren, gingen wir ins Bett abernatürlich nicht ohne Mitternachts-Imbiss 🙂

Am nächsten Morgen wurde dann natürlich gepackt, gefrühstückt und abgereist. Am Anfang hatten wir etwas Hektik aber während die Spülmaschine lief haben wir Verstecken gespielt. Unser Zug fuhr gegen 11:30 Uhr los und wir kamen  gegen 20:15 Uhr an.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Leiter, die diese Fahrt mit uns unternommen haben und uns unser Pfadi Versprechen abgenommen haben! 

Danke!

 

– geschrieben von Emilie.

Dienstag, Oktober 9th, 2018 Aktuelles Keine Kommentare

Jetzt für das Bezirkspfingstlager anmelden

Es ist soweit – das Pfingstlager steht vor der Tür. Etwas später als gewohnt kommt dieses Jahr die Anmeldung. Der Grund dafür ist, dass es dieses Jahr nicht nur für unseren Stamm in die Wildnis geht, sondern zusammen mit den Stämmen des ganzen Bezirks! Da braucht es manchmal etwas länger mit der Koordination 🙂

Wir freuen uns auf ein spannendes langes Wochenende am Ferschweiler Plateau. Meldet euch möglichst bald bei euren Gruppenleitern an. Die Anmeldung als PDF Datei gibt es hier: Anmeldung Bezirkspfingstlager 2018 (.pdf) und in der Gruppenstunde.

Wichtig: Erst wenn euer Teilnehmerbeitrag auf unserem Konto eingegangen ist, gilt die Teilnahme als bestätigt, und das ganze sollte bis zum 11.5.18 geschehen. Also ran an die Stifte und schnell den Anmeldezettel ausgefüllt.

Wir freuen uns auf euch!

Gut Pfad

TAGS:

Freitag, April 20th, 2018 Aktuelles 1 Kommentar

Einladung zur Stammesversammlung

Hiermit laden wir euch herzlich zu unserer Stammesversammlung

am 21.4.2018 um 14:00 Uhr in St. Maternus ein.

Im Anschluss wird es ein kleines Grillfest geben.  

Auf dem Programm stehen ein gemütlicher Jahresrückblick und eine Vorschau für die kommenden Aktionen. Außerdem wird das Amt eines Stammesvorstands sowie des Kassenwarts von den Vertretern der Stufen neu gewählt.

Bitte gebt euren Gruppenleitern kurz Bescheid ob und mit vielen Personen ihr teilnehmen werdet.

Wir freuen uns auf euch!

Sonntag, März 25th, 2018 Aktuelles Keine Kommentare

Friedenslicht 2017 – Auf dem Weg zum Frieden

Unter dem Motto „Auf dem Weg zum Frieden“ ist am Sonntag, 18.12.17 das Friedenslicht in Trier angekommen. Seit über zwanzig Jahren beteiligen sich Pfadfinderinnen und Pfadfinder an der Aktion „Friedenslicht aus Betlehem“. Das Friedenslicht wird jährlich in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem entzündet und von dort mit dem Flugzeug nach Wien gebracht, wo es am dritten Adventswochenende von Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus ganz Europa abgeholt wird. 

Unser Stamm hat dieses Jahr die Aussendungsfeier in St. Maternus in Heiligkreuz gestaltet um von hier das Licht an die Menschen in und um Trier weiterzugeben. Zur Vorbereitung der Feier haben die Gruppenkinder der verschiedenen Stufen sich mit dem Thema Frieden und was zu einem friedlichen Miteinander gehört auseinandergesetzt. Während der Feier wurden eine Geschichte von Astrid Lindgren sowie verschiedene Zitate zum Thema von einzelnen Gruppenkindern vorgetragen und ein ausgelegter Weg mit am Friedenslicht entzündeten Kerzen erleuchtet. 

Um den eigenen Weg des Friedens besser gehen zu können und mit den Worten des Pfadfindergründers Baden-Powell „die Welt ein bisschen besser zu verlassen, als ihr sie vorgefunden habt“ wurde schließlich das Licht an die etwa 150 Menschen, die sich eingefunden hatten, verteilt. Mit dabei waren auch Pfadfinder der Stämme Tempelherren aus Euren,  Pankratius Sauerzapf von Sulzbach aus Pfalzel sowie Don Bosco aus Föhren. 

Am Dienstag, 19.12. wird das Friedenslicht von Pfadfindern aus dem Bezirk Trier auch ins Rathaus gebracht. Für Interessierte besteht die Gelegenheit in der Zeit zwischen 18.12-22.12 das Licht im Diözesanbüro der DPSG Trier, Weberbach 70, (Tel. 0651/9771-180) entgegen zu nehmen.

Wer selbst Lust bekommen hat, die Welt ein bisschen besser zu verlassen, als er sie vorgefunden hat, und sich gerne ehrenamtlich engagieren möchte: Unsere Leiterrunde sucht zur Zeit Verstärkung für unsere Gruppenstunden und Fahrten. Interessierte können mehr auf der Homepage www.dpsg-santacruz-trier.de oder telefonisch bei Nadine Kintscher (0162-6504459) erfahren. Wir freuen uns über jung und alt, mit und ohne Pfadfindererfahrung. 

 

 

TAGS:

Montag, Dezember 18th, 2017 Aktuelles Keine Kommentare

Wir suchen Leiter!

Wir sind momentan auf der Suche nach Verstärkung unseres Leiterteams!
Wenn du schon immer mal Lust hattest eine eigene Gruppe zu übernehmen, weil du selbst gerne Gruppenkind warst, oder du immer mal bei den Pfadfindern einsteigen wolltest aber nie dazu gekommen bist und jetzt über 18 bist, dann ist dies deine Chance!

Wir suchen engagierte Menschen, die gerne regelmäßig bei unseren wöchentlichen Gruppenstunden aushelfen möchten (wann genau die stattfinden, erfährst du unter Stufen).

Die Gruppenstunden werden von den Kindern und den Leitern gemeinsam gestaltet und geplant. Als Leiter möchten wir unseren Gruppenkindern die Möglichkeit geben sich einzubringen und Mitbestimmung in der Gruppe zu erfahren. Natürlich helfen die Leiter in der Vorbereitung und der Durchführung mit, und dürfen auch ihre Ideen mit einbringen. 

Die pfadfinderische Methode zielt darauf ab Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben sich zu selbstbewussten und starken Persönlichkeiten zu entwickeln, die gerne und oft neue Erfahrungen machen. 

Die Altersstufen sind folgendermaßen aufgeteilt:
Wölflinge 7 – 10 Jahre
Jungpfadfinder 10 – 13 Jahre
Pfadfinder 13 – 16 Jahre
Rover 16 – 18 Jahre

Wenn du Lust hast uns kennenzulernen oder noch Fragen hast, schick uns einfach eine E-Mail ( leiterrunde(at)dpsg-santacruz-trier.de ) 

Wir freuen uns auf dich!

 

 

Donnerstag, November 9th, 2017 Aktuelles, Infos Keine Kommentare

Pfingstlager 2017

Neben dem 10-jährigen Stammesjubiläum war ein weiteres Highlight in diesem Jahr mit Sicherheit das Pfingstlager vom 02. – 05.06.2017 in Bilsdorf (Luxemburg, nahe der Grenze zu Belgien).

Freitagnachmittag ging es los. Mit knapp 40 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus allen Altersgruppen von den Stämmen Heiligkreuz und Föhren waren wir eine gut aufgestellte Gruppe, die gemeinsam mit dem Bus anreiste. Im Bus bekamen alle Kinder Zettel ausgeteilt, mit der Anweisung diese sicher zu verwahren und niemandem zu sagen, was auf dem eigenen Zettel steht. Die Fahrt war sehr verregnet aber im Bus blieben alle trocken und als wir ankamen ließ sich auch die Sonne wieder blicken. Ein Vortrupp hatte bereits einige Zelte aufgebaut und daher dauerte es nicht lange, bis sich alle eingerichtet hatten und beim gemeinsamen Abendessen zusammensaßen. Nach dem Abendessen wurden alle ans Feuer gerufen. In gemeinschaftlicher Arbeit wurden Lagerregeln aufgestellt und das Thema vom Lager eingeläutet.

„Erik der Schädelspalter“ – Er war zu seiner Zeit der berühmteste und gefährlichste Wikinger auf der Erde doch sein Schatz ward nie gefunden. 1000 Jahre nach seinem Tod, im Jahr 2017, stehen die Sterne so gut wie nie zuvor und deshalb finden sich 6 Wikingerclans zu einem Ting zusammen und wollen versuchen den Schatz zu finden.

Auf den Zetteln, die im Bus ausgeteilt wurden, stand welchem Clan das jeweilige Kind zugeordnet war. So mussten sich nun die Clans „Feder, Asche, Stock, Stein, Salz und Laub“ finden Jeder Clan, bestehend aus Wös und Jufis, bekam dann noch einen Rover zugeteilt. Anschließend ließen wir den Abend noch mit Gesang am Feuer ausklingen. Nach und nach machten sich die Kinder bettfertig, nur die Nachtwache musste noch aufbleiben.

Am nächsten Morgen mussten sich, nach einer kurzen Morgenrunde und dem Frühstück, die Clans wieder zusammenfinden um sich für die Schatzsuche auszurüsten. Über den Tag verteilt fertigten sie Clanflaggen und –leibchen an, nähten kleine Beutel, lernten Waldläuferzeichen zu deuten, bauten Äxte aus Holz, bastelten Blumenkränze und Wikingerschmuck und stellten Tonkunstwerke selbst her. Das Wetter spielte den ganzen Tag gut mit und die Workshops wurden nur durch die Mittagspause unterbrochen. Am Abend wurden gemeinsam noch einige Spiele gespielt, gegessen und wieder gemeinsam am Feuer gesungen.

Der nächste Morgen war sehr kalt und es hatte die Nacht durch geregnet. Wir hatten etwas Bammel, dass uns das Wetter beim heutigen Tagesprogramm einen Strich durch die Rechnung machen könnte, aber es ging alles gut. Es wurde gemeinsam gefrühstückt und danach trafen sich alle wieder in ihren Clans. Die Leiter, als Wikinger verkleidet, nahmen ihre Plätze an verschiedenen Stationen ein und schon konnte die Schatzsuche beginnen. Die Clans mussten Rätsel lösen, Kampftraining bestreiten, sich einen Unterschlupf bauen, Feuer machen, magische Hecken durchqueren, Dreibeine bauen, blind Parcours  überwinden, mit anderen Clans um die Wette trinken und noch einiges mehr. An jeder Station erhielten die Gruppen, nach erfolgreichem Bestehen der Aufgabe, Goldtaler und den Teil von Eriks Schatzkarte. Gegen Nachmittag begann es dann doch zu regnen, aber das tat der Stimmung keinen Abbruch. Die Kinder tranken weiter fleißig um die Wette oder spielten auf der Wiese bis alle Clans wieder im Lager eingetroffen waren. Dann ging es an das Entschlüsseln der Schatzkarte und die Suche nach dem Schatz begann. Als der Schatz gefunden wurde bemerkte eines der Kinder nur „der ist aber lange kalt geblieben“. Der 1000 Jahre alte Schatz war eine Kiste voll mit Wassereis…

Die Rover verabschiedeten sich nach dem Geländespiel um quer-feld-ein zu wandern, schliefen die Nacht in einer Scheune und kamen erst am nächsten Morgen wieder zurück. Die Wös und Jufis verbrachten den letzten Abend mit Stockbrot (allerdings wegen dem Regen im Ofen vorgebacken) am Feuer und saßen noch eine ganze gemütlich zusammen. Ein letztes Highlight war dann noch die Feuershow von Stammesvorstand Tobi. Erschöpft vom aufregenden Tag ging es dann für alle ins Bett.

Montagmorgen frühstückten wir noch gemeinsam und bauten dann die Zelte ab. Mitten auf dem Lagerplatz wurde zum Schluss ein Abschlusskreis gemacht, bevor wir alle in den Bus Richtung Heimat stiegen. Als kleines Abschiedsgeschenk und Erinnerung an das Lager gab es Halstuchknoten mit dem Stammeslogo von Heiligkreuz. Dieses Lager war für viele Wös das erste Lager überhaupt und für einige das erste Themenlager, und sicher wird es allen noch lange in guter Erinnerung bleiben.

Samstag, Juni 24th, 2017 Aktuelles Keine Kommentare

Die Stammes-Website

Hallo liebe Leute, seit kurzem hat unser Stamm auch eine Website. 

Die ist wie ihr sehen könnt momentan noch in Bearbeitung. In kürze solltet ihr hier aber alles wichtige finden, von aktuellen Veranstaltungen, bis hin den einzelnen Stufen.

Vielen Dank für euren Besuch und

Gut Pfad 😉

Freitag, Mai 5th, 2017 Aktuelles Keine Kommentare