Startseite

Aktuelles

// Blogeinträge abfragen cat=0 sind alle Kategorien, showposts=10 zeigt 10 Artikel an // 2. Loop für die Artikel

Pfadfinder*in sein in Zeiten von Corona

„Als Pfadfinder*in gebe ich in Schwierigkeiten nicht auf“ –   so lautet einer unserer Leitsprüche. Leider ist auch an unserem Stammesalltag die Corona Krise nicht spurlos vorbeigegangen, doch deswegen brauchen wir noch lange kein Trübsal blasen. Hier haben wir für euch ein paar Ideen gesammelt, wie ihr die Zeit bis zur nächsten Gruppenstunde und besser noch – bis zum nächsten Lager – ausfüllen könnt.

Wann gehen die Gruppenstunden wieder los?

Leider wissen wir zur Zeit noch nicht, wann die Gruppenstunden wieder anfangen können. Wir hoffen sehr, dass wir uns wieder treffen können sobald die Schule wieder anfängt, aber hierbei müssen wir uns natürlich nach den Regeln des Gesundheitsamtes richten. Wir werden euch aber rechtzeitig Bescheid geben, wann es wieder los geht.

Was kann ich solange machen um weiter Pfadfinder*in zu sein?

Pfadfinder*in ist man natürlich auch dann, wenn mal keine Gruppenstunden sind. Manche sagen sogar, dass man immer ein Pfadfinder bleibt. Besonders jetzt ist es wichtig für einander da zu sein, auch wenn wir uns nicht immer persönlich sehen können. Vielleicht könnt ihr jemandem in eurer Nachbarschaft eine Freude mit einem Bild oder etwas gebasteltem machen. Oder vielleicht könnt ihr euren Eltern zu Hause noch ein kleines bisschen mehr helfen als sonst? Die Älteren unter euch können vielleicht beim Einkauf für andere helfen, die zur Zeit nicht selber in den Supermarkt können? Erinnert euch an euer letztes Stufenversprechen. Könnt ihr davon etwas in eurem Alltag umsetzen?

Ideen für zu Hause

Sicher gibt es zur Zeit viele Angebote an Videos, Spielen und nicht zu letzt Hausaufgaben, die gemacht werden wollen. Doch denkt ihr auch manchmal schon an das nächste Lager oder die nächste Fahrt mit dem Stamm? Hier findet ihr ein paar nützliche Tipps wie ihr richtig euren Rucksack packt und einige andere Ideen für eure eigene „Gruppenstunde zu Hause“ (danke an Sebastian Sehr vom Stamm DPSG Mettmann).

Habt ihr ein Stück Schnur oder Seil zu Hause? Dann probiert doch mal diese nützlichen Knoten:

Wie wäre es mit ein paar Münztricks? Zaubertricks sind eine gute Möglichkeit andere zu unterhalten


Wir freuen uns auf die nächste Gruppenstunde zusammen und sind gespannt auf eure Abenteuer!

Bleibt gesund und Gut Pfad – eure Leiter

Dienstag, April 14th, 2020 Aktuelles Keine Kommentare

Jahresrückblick 2019

Für die Pfadfinder*innen des Stamms Santa Cruz gab es dieses Jahr wieder einiges zu erleben. Gemeinsam starteten wir das Jahr mit der deutschlandweiten 72-Stunden Aktion des Bundes Deutscher Katholischer Jugend (BDKJ). Hier war es unsere Aufgabe in 72 Stunden ein spontanes Zeltlager zum Thema Kinderrechte auszurichten und anschließend einen Stand am Kinderfest im Palastgarten aufzubauen. Zusammen mit allen Altersstufen machten wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Platz, den wir in Trier-Irsch dank der Unterstützung des dortigen Pastors fanden. In der Gruppe und auf der „Fridays for Future“ Demonstration setzten wir uns dann aktiv mit dem Thema Kinderrechte auseinander. Wir bastelten, bauten Posterstände und fanden natürlich auch noch Zeit für ein paar Spiele. Zum Abschluss gab es Popcorn aus dem Feuertopf und andere Aktivitäten im Palastgarten.

Das Fast-Umsonst Pfingstlager „VollKostBar“

Für viele wird dieses Jahr aber auch unsere Lagerküche im Gedächtnis bleiben. Denn wir beteiligten uns ebenfalls an der Jahresaktion unseres Verbandes, der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG). Diese stand unter dem Motto „VollKostBar – fit. gesund. und gut drauf“. Die Aktion rief dazu auf, sich mit einer gesunden Lebensweise und dem eigenen Wohlbefinden zu beschäftigen. Was bedeutet es eigentlich gut drauf zu sein? Und wie ernähre ich mich gesund?

Wir schauten hier besonders auf das Thema gesunder und vor allem nachhaltiger Ernährung. In diesem Rahmen schafften wir es ein (fast) Umsonstlager über Pfingsten auszurichten, bei der die Verpflegung nahezu vollständig aus geretteten Lebensmitteln bestand. In Kleingruppen beschäftigten wir uns damit, wie viele Lebensmittel im Supermarkt und zu Hause weggeworfen werden, obwohl sie noch genießbar wären. Bei viel frischem Obst, Gemüse und Gebäck wurde diskutiert, probiert und verschiedenste Gerichte zubereitet. Ein Dank geht an die Beteiligten, die zur Sammlung der Lebensmittel beigetragen haben. 

Herbstlager in Losheim

Im November ging es schließlich nach einem gelungenen Kartoffelfest noch auf unser alljährliches Herbstlager, das uns dieses Jahr nach Losheim am See führte. Mit Bus und Bahn reisten wir gemeinsam an und bezogen in Kleingruppen unsere Blockhütten. Auch wenn das Wetter uns auf die Probe stellte, machten wir uns auf Schatzsuche im Wald. Hier halfen wir in der falschen Zeit gestrandeten Außerirdischen dabei nach Hause zu finden und lösten knifflige Rätsel von Vogelscheuchen. 

Friedenslicht & Weihnachtsmarkt


Natürlich durfte auch dieses Jahr unser Stand am Heiligkreuzer Weihnachtsmarkt nicht fehlen. Dieses Jahr konnten die Besucher den mittlerweile legendären Grünkohl, gekocht von unserer grünen Pfadi Stufe, und zum ersten Mal auch Frucht Smoothies der Jungpfadfinder probieren.

Zu guter Letzt richteten wir dieses Jahr auch die Entsendungsfeier des Friedenslichts von Bethlehem unter dem Motto „Mut zum Frieden“ aus. Am 3. Adventssonntag hörten wir hierzu die Rede von Malala Yousafzai, der jüngsten Nobelpreisträgerin der Geschichte, und verteilten das Friedenslicht in der Gemeinde.

Dienstag, April 14th, 2020 Aktuelles Kommentare deaktiviert für Jahresrückblick 2019

72 Stunden Spontanlager „Kinder haben Rechte“

Die Aktion ist in vollem Gange und wir sind mit der Aufgabe ein Spontanlager zum Thema Kinderrechte durchzuführen mittendrin dabei.

Am Donnerstag um 17.07 ging es los. Nach gemeinsamen Überlegen haben wir uns entschieden in Irsch an der Burg nach einer Übernachtungsmöglichkeit zu fragen. Hier empfing man uns freundlich und erlaubte uns unser Lager aufzuschlagen.

Zusammen haben wir uns über Kinderrechte informiert und versucht, so viele wie möglich auf unserem Lager umzusetzen.

Los ging es mit dem Recht darauf seine Meinung zu äußern – nämlich lautstark bei Friday’s for future. Weiter ging es mit dem wichtigen Recht auf Spiel und Erholung beim Abenteuerwandern durch den Kernscheider Bach. Heute am Samstag bereiten wir Spiele und Plakate für unseren Stand beim Kinderfest im Palastgarten vor. Kommt uns doch besuchen und lasst euren Handabdruck da, denn Kinder haben auch das Recht beschützt und nicht ausgebeutet zu werden. Dafür sammeln wir für den Red Hand Day eure Handabdrücke. Los geht es ab 14 Uhr, erkennen könnt ihr uns an unserem Schwarzzelt und dem Duft von Lagerfeuer… 🔥

TAGS:

Samstag, Mai 25th, 2019 Aktuelles Kommentare deaktiviert für 72 Stunden Spontanlager „Kinder haben Rechte“

72 Stunden Aktion – Wir sind dabei!

Bald ist es soweit – am 23. Mai startet die 72 Stunden Aktion. Wir freuen uns mit unserem Stamm an der bundesweiten Aktion des Bund Katholischer Jugend (BDKJ) teilzunehmen und sind gespannt, an welchem Projekt wir uns austoben dürfen. Wir haben uns für die Get-It Variante entschieden, bei der wir erst am 23.5. um 17.07 erfahren, was für ein soziales Projekt wir innerhalb von 72 Stunden umsetzen werden.

Es wird eine spannende Aktion, bei der wir vor allem auf Hilfe von unserem Umfeld angewiesen sind. Wer uns mit Verpflegung, Werkzeug oder anderem Know-How unterstützen kann, darf sich gerne melden unter leiterrunde (at) dpsg-santacruz-trier.de oder bei den Gruppenleitern.

Wir werden regelmäßig über unser Projekt berichten und haben dafür auch eine eigene Projektseite: https://www.72stunden.de/aktion/dpsg-stamm-santa-cruz-trier-heiligkreuz/

Donnerstag, Mai 9th, 2019 Aktuelles Kommentare deaktiviert für 72 Stunden Aktion – Wir sind dabei!

Rover & Leiter helfen bei Weinlese

Dieses Jahr probiert sich unser Stamm an einem neuen Abenteuer. Pünktlich zu Herbstbeginn hat es 7 Leiter*Innen und Rover in den versteckten Weinberg zwischen Heiligkreuz und Mariahof verschlagen um dort bei der Weinlese zu helfen. Hier wird vom Verein Heiligkreuzer Weinbau e.V. der sogenannte „Reiher-Weiher-Wein“ angebaut. Zu Beginn des Jahres hatte uns der Verein zu einer Kooperation eingeladen, der daraufhin in unserer Stammesversammlung im April zugestimmt wurde.

Gemeinsam wollen wir als Pfadfinder mit anpacken wo Hilfe gebraucht wird und dabei die Gelegenheit nutzen Einblicke in die spannende Kultur des Weinbaus zu erhalten, die in unserer Gegend so tief verwurzelt ist wie die Pflanzen selbst. Der Verein möchte uns seinerseits unterstützen, wenn es z.B. um die Neuanschaffung von Schwarzzeltmaterial geht. 

Wir sind gespannt wie sich die Zusammenarbeit entwickelt und freuen uns auf den nächsten Einsatz. 

 

Mittwoch, Oktober 10th, 2018 Aktuelles Kommentare deaktiviert für Rover & Leiter helfen bei Weinlese

Versprechenslager der Pfadis

Am Freitag,dem 4.5.18 um 14:33 stiegen vier Mitglieder des Trupps Namenslos mit ihren Leitern in den Zug. Nach ungefähr 6 mal umsteigen, einmal Zug in Stuttgart verpasst und ca. neun Stunden Fahrt, kamen wir alle müde in Überdingen an. Nachdem wir uns ein bisschen mit zwei Leitern dort unterhalten hatten gingen die vier angehenden Pfadfinder ins Bett bzw. in die Schlafsäcke, doch geschlafen wurde nicht direkt sondern es gab noch einen kleinen Mitternachts-Imbiss! Irgendwann schliefen wir dann doch ein.

Am nächsten Morgen wachten natürlich erst die Kids auf und unterhielten sich und lachten fröhlich. Nach und nach wachten dann auch unsere Leiter auf. Nachdem jeder wach war gab es Frühstück und zwar British-Breakfast, d.h. Toast mit Bohnen, Rührei und Bacon. Zu trinken hatten wir Krümel Eistee. Dann zogen wir uns alle an und machten uns mit unseren Badesachen auf den Weg in die Bodenseetherme. Allein der Weg dahin war wunderschön!

Die alte Stadtmauer, die Promenade am Bodensee entlang… Die Therme war auch sehr schön. Sie hatte eine Reifenrutsche?!! Man konnte auch im Bodensee schwimmen, aber das Wasser war so kalt, dass wir lieber alle einmal nur untergetaucht sind und dann lieber unsere Füße gebadet haben. Natürlich waren wir auch drinnen schwimmen. 

Zwischendurch hatten wir dann auch Zeit unser Versprech

en vorzubereiten, was wir natürlich auch gemacht haben während wir in der Sonne lagen 😉

Als wir dann zum „Lager“ zurück gegangen sind, haben wir das Essen vorbereitet, also Salat, Kruterbrot, Krümel Eistee usw. Dan haben wir Feuer gemacht und hatten noch etwas Zeit uns ein bisschen vorzubereiten, bis wir dann gerufen wurden. Nachdem auch alle vier ihr Versprechen abgelegt hatten und ihr Halstuch und Aufnäher bekommen hatten, ging es mit dem Grillen los. Nach einer Weile kamen auch drei andere Leiter aus dem Stamm aus Überdingen dazu. Als „Nachtisch“ hatten wir Schokokekse mit Marshmallows, oder geröstete Marshmallows. Als wir Pfadis dann auch müde waren, gingen wir ins Bett abernatürlich nicht ohne Mitternachts-Imbiss 🙂

Am nächsten Morgen wurde dann natürlich gepackt, gefrühstückt und abgereist. Am Anfang hatten wir etwas Hektik aber während die Spülmaschine lief haben wir Verstecken gespielt. Unser Zug fuhr gegen 11:30 Uhr los und wir kamen  gegen 20:15 Uhr an.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Leiter, die diese Fahrt mit uns unternommen haben und uns unser Pfadi Versprechen abgenommen haben! 

Danke!

 

– geschrieben von Emilie.

Dienstag, Oktober 9th, 2018 Aktuelles Kommentare deaktiviert für Versprechenslager der Pfadis

Jetzt für das Bezirkspfingstlager anmelden

Es ist soweit – das Pfingstlager steht vor der Tür. Etwas später als gewohnt kommt dieses Jahr die Anmeldung. Der Grund dafür ist, dass es dieses Jahr nicht nur für unseren Stamm in die Wildnis geht, sondern zusammen mit den Stämmen des ganzen Bezirks! Da braucht es manchmal etwas länger mit der Koordination 🙂

Wir freuen uns auf ein spannendes langes Wochenende am Ferschweiler Plateau. Meldet euch möglichst bald bei euren Gruppenleitern an. Die Anmeldung als PDF Datei gibt es hier: Anmeldung Bezirkspfingstlager 2018 (.pdf) und in der Gruppenstunde.

Wichtig: Erst wenn euer Teilnehmerbeitrag auf unserem Konto eingegangen ist, gilt die Teilnahme als bestätigt, und das ganze sollte bis zum 11.5.18 geschehen. Also ran an die Stifte und schnell den Anmeldezettel ausgefüllt.

Wir freuen uns auf euch!

Gut Pfad

TAGS:

Freitag, April 20th, 2018 Aktuelles Kommentare deaktiviert für Jetzt für das Bezirkspfingstlager anmelden

Einladung zur Stammesversammlung

Hiermit laden wir euch herzlich zu unserer Stammesversammlung

am 21.4.2018 um 14:00 Uhr in St. Maternus ein.

Im Anschluss wird es ein kleines Grillfest geben.  

Auf dem Programm stehen ein gemütlicher Jahresrückblick und eine Vorschau für die kommenden Aktionen. Außerdem wird das Amt eines Stammesvorstands sowie des Kassenwarts von den Vertretern der Stufen neu gewählt.

Bitte gebt euren Gruppenleitern kurz Bescheid ob und mit vielen Personen ihr teilnehmen werdet.

Wir freuen uns auf euch!

Sonntag, März 25th, 2018 Aktuelles Kommentare deaktiviert für Einladung zur Stammesversammlung

Friedenslicht 2017 – Auf dem Weg zum Frieden

Unter dem Motto „Auf dem Weg zum Frieden“ ist am Sonntag, 18.12.17 das Friedenslicht in Trier angekommen. Seit über zwanzig Jahren beteiligen sich Pfadfinderinnen und Pfadfinder an der Aktion „Friedenslicht aus Betlehem“. Das Friedenslicht wird jährlich in der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem entzündet und von dort mit dem Flugzeug nach Wien gebracht, wo es am dritten Adventswochenende von Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus ganz Europa abgeholt wird. 

Unser Stamm hat dieses Jahr die Aussendungsfeier in St. Maternus in Heiligkreuz gestaltet um von hier das Licht an die Menschen in und um Trier weiterzugeben. Zur Vorbereitung der Feier haben die Gruppenkinder der verschiedenen Stufen sich mit dem Thema Frieden und was zu einem friedlichen Miteinander gehört auseinandergesetzt. Während der Feier wurden eine Geschichte von Astrid Lindgren sowie verschiedene Zitate zum Thema von einzelnen Gruppenkindern vorgetragen und ein ausgelegter Weg mit am Friedenslicht entzündeten Kerzen erleuchtet. 

Um den eigenen Weg des Friedens besser gehen zu können und mit den Worten des Pfadfindergründers Baden-Powell „die Welt ein bisschen besser zu verlassen, als ihr sie vorgefunden habt“ wurde schließlich das Licht an die etwa 150 Menschen, die sich eingefunden hatten, verteilt. Mit dabei waren auch Pfadfinder der Stämme Tempelherren aus Euren,  Pankratius Sauerzapf von Sulzbach aus Pfalzel sowie Don Bosco aus Föhren. 

Am Dienstag, 19.12. wird das Friedenslicht von Pfadfindern aus dem Bezirk Trier auch ins Rathaus gebracht. Für Interessierte besteht die Gelegenheit in der Zeit zwischen 18.12-22.12 das Licht im Diözesanbüro der DPSG Trier, Weberbach 70, (Tel. 0651/9771-180) entgegen zu nehmen.

Wer selbst Lust bekommen hat, die Welt ein bisschen besser zu verlassen, als er sie vorgefunden hat, und sich gerne ehrenamtlich engagieren möchte: Unsere Leiterrunde sucht zur Zeit Verstärkung für unsere Gruppenstunden und Fahrten. Interessierte können mehr auf der Homepage www.dpsg-santacruz-trier.de oder telefonisch bei Nadine Kintscher (0162-6504459) erfahren. Wir freuen uns über jung und alt, mit und ohne Pfadfindererfahrung. 

 

 

TAGS:

Montag, Dezember 18th, 2017 Aktuelles Kommentare deaktiviert für Friedenslicht 2017 – Auf dem Weg zum Frieden

Wir suchen Leiter!

Wir sind momentan auf der Suche nach Verstärkung unseres Leiterteams!
Wenn du schon immer mal Lust hattest eine eigene Gruppe zu übernehmen, weil du selbst gerne Gruppenkind warst, oder du immer mal bei den Pfadfindern einsteigen wolltest aber nie dazu gekommen bist und jetzt über 18 bist, dann ist dies deine Chance!

Wir suchen engagierte Menschen, die gerne regelmäßig bei unseren wöchentlichen Gruppenstunden aushelfen möchten (wann genau die stattfinden, erfährst du unter Stufen).

Die Gruppenstunden werden von den Kindern und den Leitern gemeinsam gestaltet und geplant. Als Leiter möchten wir unseren Gruppenkindern die Möglichkeit geben sich einzubringen und Mitbestimmung in der Gruppe zu erfahren. Natürlich helfen die Leiter in der Vorbereitung und der Durchführung mit, und dürfen auch ihre Ideen mit einbringen. 

Die pfadfinderische Methode zielt darauf ab Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben sich zu selbstbewussten und starken Persönlichkeiten zu entwickeln, die gerne und oft neue Erfahrungen machen. 

Die Altersstufen sind folgendermaßen aufgeteilt:
Wölflinge 7 – 10 Jahre
Jungpfadfinder 10 – 13 Jahre
Pfadfinder 13 – 16 Jahre
Rover 16 – 18 Jahre

Wenn du Lust hast uns kennenzulernen oder noch Fragen hast, schick uns einfach eine E-Mail ( leiterrunde(at)dpsg-santacruz-trier.de ) 

Wir freuen uns auf dich!

 

 

Donnerstag, November 9th, 2017 Aktuelles, Infos Kommentare deaktiviert für Wir suchen Leiter!