Versprechenslager der Pfadis

Erschienen am 9. Oktober 2018 in Aktuelles

Am Freitag,dem 4.5.18 um 14:33 stiegen vier Mitglieder des Trupps Namenslos mit ihren Leitern in den Zug. Nach ungefähr 6 mal umsteigen, einmal Zug in Stuttgart verpasst und ca. neun Stunden Fahrt, kamen wir alle müde in Überdingen an. Nachdem wir uns ein bisschen mit zwei Leitern dort unterhalten hatten gingen die vier angehenden Pfadfinder ins Bett bzw. in die Schlafsäcke, doch geschlafen wurde nicht direkt sondern es gab noch einen kleinen Mitternachts-Imbiss! Irgendwann schliefen wir dann doch ein.

Am nächsten Morgen wachten natürlich erst die Kids auf und unterhielten sich und lachten fröhlich. Nach und nach wachten dann auch unsere Leiter auf. Nachdem jeder wach war gab es Frühstück und zwar British-Breakfast, d.h. Toast mit Bohnen, Rührei und Bacon. Zu trinken hatten wir Krümel Eistee. Dann zogen wir uns alle an und machten uns mit unseren Badesachen auf den Weg in die Bodenseetherme. Allein der Weg dahin war wunderschön!

Die alte Stadtmauer, die Promenade am Bodensee entlang… Die Therme war auch sehr schön. Sie hatte eine Reifenrutsche?!! Man konnte auch im Bodensee schwimmen, aber das Wasser war so kalt, dass wir lieber alle einmal nur untergetaucht sind und dann lieber unsere Füße gebadet haben. Natürlich waren wir auch drinnen schwimmen. 

Zwischendurch hatten wir dann auch Zeit unser Versprech

en vorzubereiten, was wir natürlich auch gemacht haben während wir in der Sonne lagen 😉

Als wir dann zum „Lager“ zurück gegangen sind, haben wir das Essen vorbereitet, also Salat, Kruterbrot, Krümel Eistee usw. Dan haben wir Feuer gemacht und hatten noch etwas Zeit uns ein bisschen vorzubereiten, bis wir dann gerufen wurden. Nachdem auch alle vier ihr Versprechen abgelegt hatten und ihr Halstuch und Aufnäher bekommen hatten, ging es mit dem Grillen los. Nach einer Weile kamen auch drei andere Leiter aus dem Stamm aus Überdingen dazu. Als „Nachtisch“ hatten wir Schokokekse mit Marshmallows, oder geröstete Marshmallows. Als wir Pfadis dann auch müde waren, gingen wir ins Bett abernatürlich nicht ohne Mitternachts-Imbiss 🙂

Am nächsten Morgen wurde dann natürlich gepackt, gefrühstückt und abgereist. Am Anfang hatten wir etwas Hektik aber während die Spülmaschine lief haben wir Verstecken gespielt. Unser Zug fuhr gegen 11:30 Uhr los und wir kamen  gegen 20:15 Uhr an.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Leiter, die diese Fahrt mit uns unternommen haben und uns unser Pfadi Versprechen abgenommen haben! 

Danke!

 

– geschrieben von Emilie.

Kommentar hinterlassen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.